Der erfolgreiche Herbstball 2001

Sie haben stets eine korrekte Haltung, verstehen es äußerst elegant und ohne große Worte mit dem jeweils anderen Geschlecht zu kommunizieren. Im Gegensatz zu manchem Politiker geben sie auf jedem Parkett ein ansprechendes Bild ab…”

Mit diesen Worten stimmte der Bürgermeister Albert Schwarz im Programmheft der ersten Kooperationsveranstaltung der Vereine Tanzsportkreis Tönisvorst 86 e.V. und TSV Viersen die Besucher auf einen glanzvollen Galaabend ein.
14 Standardpaare der Spitzenklasse wurden durch die Veranstalter eingeladen, um im stilvollen Ambiente des Viersener Bürgerhauses um die zahlreichen Geschenke und Pokale zu tanzen.

Nach der Vorstellung der Paare, die jeweils einen Langsamen Walzer zum Einstieg tanzten, wurde die Vorrunde ausgetanzt. 8 der 14 Paare qualifizierten sich für die Zwischenrunde.

Für das Finale hatten sich 6 Paare qualifiziert. Deutlich mit 4 von 5 Einsen entschieden Jörg Palm und Sandra Bähr den Walzer für sich. Ebenso deutlich auf konnten Volker Schmidt und Ellen Jonas den zweiten Platz für sich verbuchen. Dimitri Lobov und Tanja Mohr empfahlen sich für den dritten Platz. An dieser Reihenfolge der ersten drei Plätze sollte sich in den folgenden Tänzen nichts mehr ändern. Platz vier ertanzten sich Enrique Gonzales-Mendez und Daniela Kessler vor Stefan Lang und Jasmin Riemel. Den sechsten Platz in diesem Finale belegten Heino Osterwind und Irina Foradt.

Nach der Siegerehrung zeigten alle Paare noch einen Langsamen Walzer und verabschiedeten sich überraschender Weise mit einem Jive vom Publikum. Das Publikum wiederum bedanke sich mit Standing Ovations bei den Paaren für diese tolle Vorstellung.

Anschließend wurden alle Paare und Turniermitarbeiter vom Veranstalter zum Essen in das Restaurant des Bürgerhauses eingeladen. Der Nachtzeit entsprechend wurden leichte Salate mit magerer Fleischeinlage serviert. In dem nahe gelegenen Hotel “Cornelisen” hatten einige Paare auch das Angebot der Veranstalter zur Übernachtung wahrgenommen.

Alles in allem war dieses Turnier ein gelungener Auftakt einer vielversprechenden Kooperation zwischen Tanzsportvereinen einer Region.